Migration und Integration

Der ASB Bereich „Migration und Integration“ umfasst unsere Angebote für Migranten und Flüchtlinge in Frankfurt. Hierzu gehörten in den Jahren 2015 und 2016 mehrere Notunterkünfte für Flüchtlinge. Seit März 2017 betreibt der ASB eine neu gebaute Übergangsunterkunft für Flüchtlinge in Frankfurt-Nied.

  • Das Gartenprojekt der ASB Übergangsunterkunft in Frankfurt-Nied. Geflüchtete Menschen kümmern sich in Zusammenarbeit mit einer ehrenamtlichen Gärtnerin um die Beete und den Garten der Unterkunft.
  • Das hochmotivierte ASB-Sozialbetreuungsteam kurz vor der Ankunft der ersten Bewohner im März 2017.
  • Ahmad Wehbi, stellvertretender Einrichtungsleiter, kurz vor dem Einzug der ersten Bewohner am 29.3.2017
  • Riana Rakotoarimalala, die Ehrenamtskoordinatorin der Flüchtlingsunterkunft Nied, hier mit unserem jüngsten Bewohner.

In der Übergangsunterkunft in Frankfurt-Nied leben geflüchtete Menschen aus den Herkunftsländern Afghanistan, Iran, Irak, Pakistan, Syrien, Eritrea, Äthiopien und Somalia. In den 34 Wohneinheiten mit einer Kapazität von bis zu 140 Bewohnern wohnen Familien mit Kindern, alleinreisende Frauen und alleinreisende Männer. Die 4er-WGs sind Selbstversorger, ein sehr wichtiger Schritt für die Integration. Die fünf Häuser verteilen sich rund um einen großen Innenhof mit Spielplatz. Der Hof wird von den Bewohnern und dem ASB-Team intensiv als Ort für Gespräche und Freizeitaktivitäten genutzt.

Das ASB-Team Nied besteht aus 24 Mitarbeitern, die in drei Schichten rund um die Uhr die Bereiche Sozialberatung, Sozialbetreuung, Organisation und Verwaltung, ehrenamtliche Angebote sowie Sicherheit und Objektschutz betreuen. Der ASB arbeitet auch im Bereich Sicherheit ausschließlich mit eigenen Mitarbeitern, die sich neben ihrer fachlichen Qualifikation durch hohe Sozialkompetenz auszeichnen.

 

Der ASB-Team der Übergangsunterkunft in Frankfurt-Nied verfolgt drei Hauptziele:

  1. Professionelles und sicheres Betreiben der Unterkunft, insbesondere den Schutz aller Bewohner
  2. Sicherstellen eines friedlichen und harmonischen Zusammenlebens unter Wahrung der Menschenrechte, der in Deutschland gültigen Gesetze und der Einhaltung der Hausordnung
  3. Integrationsförderung der Bewohner durch Beratung, Hilfestellung und zahlreiche Integrations- und Freizeitangebote

Das Thema Integration bildet in der Unterkunft einen wichtigen Schwerpunkt. Das Erlernen der deutschen Sprache und die Hilfe zur Selbsthilfe ist zentral, damit die Geflüchteten so schnell wie möglich selbstständig werden können. Das ASB-Team organisiert entsprechend der Bedarfe der jeweiligen Lebenssituation die folgenden wöchentlichen Angebote:

  • Kinderbetreuung für kleine Kinder
  • Hausaufgabenhilfe für Schulkinder
  • Deutschunterreicht für Bewohner, die keine staatlichen Kurse bekommen
  • Jobberatung für Bewohner, die über eine Arbeitserlaubnis verfügen
  • Psychosoziale Beratung und Asylberatung

Darüber hinaus bietet die Unterkunft mit einem eigenen Gartenprojekt, regelmäßigen Gastvorträgen und der gut besuchten „ASB-Events" eine Vielzahl von weiteren Integrations- von Freizeitangeboten.

Das ASB Team Nied arbeitet eng mit ehrenamtlichen Helfern und Kooperationspartnern aus ganz Frankfurt zusammen.

Wie können Frankfurterinnen und Frankfurter bei der ASB Flüchtlingshilfe mitwirken?

Es gibt viele Möglichkeiten, hier einige Bespiele:

  • Mitarbeit als ehrenamtlicher Projektmitarbeiter oder Projektleiter (regelmäßige Angebote)
  • Mitarbeit bei ASB-Events (Sommerfest, Ausflüge etc.)
  • Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) oder freiwilliges soziales Semester
  • Sach- oder Geldspenden für ganz konkrete Projekte in Absprache mit den Spendern
  • Sponsoring und Unterstützung von ASB-Events (für Unternehmen)

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Ideen für eine Zusammenarbeit!