Wir Helfen seit über 100 Jahren

Seit 1913 werden die Grundfesten des ASB Frankfurt durch den Dienst am Nächsten und die Sicherheit der Stadt bestimmt. In der Anfangsphase stand eine Arbeiterselbsthilfegruppe, deren Ziel es war, eine breite Masse in den Maßnahmen der Ersten Hilfe auszubilden. Um bis zum Eintreffen der Ambulanz das Schlimmste zu vermeiden, war es während der Industrialisierung sehr wichtig, sofort kompetent helfen zu können um Leben zu retten.

Während man in den Gründerjahren ab 1923 langsam an Anerkennung gewann, wurden alle Fortschritte durch das Hitlerregime zunichte gemacht. 1933 wurde der ASB verboten und enteignet und alle Vermögenswerte gingen auf das Deutsche Rote Kreuz (DRK) über. Alle Mitglieder, die sich nicht dem DRK anschließen wollten, wurden lange Jahre verfolgt.

Nach 17 Jahren Verfolgung machten 1950 die früheren Mitglieder des ASB den Neuanfang. Lange Zeit bangte man um die Erhaltung des einzigen Fahrzeuges, dessen Tankfüllungen nur durch Sammelaktionen bezahlt werden konnten. Hoch und Tiefs wurden durchlaufen, aber der heute Regionalverband verzeichnete kontinuierliches Wachstum und Ansehen.

Heute verfügt der ASB Frankfurt am Main über einen großen Fuhrpark mit modernsten Fahrzeugen. Die stetige Entwicklung machte viele Umzüge nötig - auch die derzeitige Unterkunft ist bereits wieder zu klein. Hauptamtliches und ehrenamtliches Personal versehen ihren Dienst auf fast allen Veranstaltungen in Frankfurt. Kein Konzert in der Festhalle, Open Airs und viele Andere Veranstalungen jeglicher Art wären ohne die Helferschaft des ASB möglich.

Die notfallmäßige Versorgung der Stadt wird durch den Krankentransport und den Rettungsdienst zentral über die Leitfunkstelle Frankfurt koordiniert. Die Leitfunkstelle bestimmt, computerunterstützt, welches Fahrzeug welchen Auftrag übernimmt. So ist die optimale, kompetente, schnelle Hilfe im Stadtgebiet sichergestellt.

Unser Hausnotrufdienst runden die individuelle Betreuung von pflegebedürftigen und älteren Menschen ab. Der ASB Frankfurt legt darüber hinaus höchste Priorität auf die Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe. Der Regionalverband bietet eine Vielzahl klassischer Erste-Hilfe- und Notfallkurse an. Angefangen von Kinderunfällen, Sommer-, Wasser-, Haushalts-, Motorrad-, Wintersport- und Urlaubsunfällen. In diesen Kursen erhält man die aktuellen Vorsorgetipps und Empfehlungen.

Die Aktivitäten des ASB Frankfurt am Main in allen Bereichen gewährleisten in hohem Maße die Sicherheit in einem Ballungszentrum wie es die Stadt Frankfurt am Main darstellt.